Wir danken Michaela Habbel für ihre bisherigen Beiträge und präsentieren ein neues Gesicht: Michael Elter. Dortmunds einziger Barmeister. Mit freundlicher Unterstützung von Getränke Weidlich stellt er ab sofort seine Kreationen im Westfalen Magazin vor.

2015_biederundmeierDer Gin & Tonic wurde Mitte des vorletzten Jahrhunderts von den Briten in Indien als Malaria Prophylaxe kreiert. Der Wirkstoff im Tonicwater ist die Chinarinde (Chinin), die hierbei als Schutz fungiert.
Der Ursprung des Gins ist der holländische Genever. Die Briten gaben noch zusätzlich Wachholder, Citrusaromen und diverse Kräuter dazu.
Gin zählte damals zu den „Underclass-Getränken“. Bemerkenswert ist, dass in Zeiten der Prohibition, Gin in der Badewanne angesetzt wurde. Daraus entstanden andere große Barklassiker, u. a. der Martini-Cocktail.
In den 80er Jahren sank die Popularität des Gins, bis Bombay Saphire für frischen Aufwind sorgte. Die Wachholder-Aromen wurden reduziert. Dadurch entstand ein leichteres, frischeres Destillat. Hendricks folgte dem Beispiel mit einer eigenen Mixtur, wobei hier Rosenwasser sowie, man höre und staune, Gurkenwasser zugefügt wurde.

Mittlerweile ist der klassische London-Dry-Gin wieder auf dem Vormarsch, der sich auszeichnet durch kräftigen Wachholder-, Citrus- und Koriander-Aromen. Zu den Topprodukten in diesem Segment zählt der Tanqueray-Gin.
Mittlerweile stellt die ganze Welt Gin her, u. a. auch Deutschland mit Monkey­47 aus dem Schwarzwald und „The Duke“ aus München.
Ebenso ist im Tonic-Bereich in den letzten Jahren viel geschehen. Jahrelang gab es nur ein weltweit bekanntes Produkt. Doch mittlerweile gibt es knapp hundert mir bekannte Tonics. Mein persönlicher Favorit ist Filler von Thomas Henry. Zu den Bestsellern in meiner Bar hat sich hier der Tanqueray & Tonic mit Grapefruit-Twist/Filet entwickelt.

Zutaten
4 cl Tanqueray-Gin
15 cl Thomas Henry Indian Tonic
Grapefruit-Twist
Grapefruit-Filet
Südweinglas
Eis

Zubereitung
Man gebe das Eis in das Südweinglas, fülle den Gin und das Tonic dazu.
Der Glasrand wird mit der Grapefruitschale eingerieben und anschließend getwistet (gedreht/ausgewrungen).
Final werden die Grapefruitfilets dazugegeben und umgerührt.
Fertig ist ein perfekter Gin & Tonic.

Ein Gin & Tonic ist ein zeitloser Begleiter für die Nacht oder frühen Abendstunden.

Weitere Informationen:
www.biederundmeier.de
www.getraenke-weidlich.de