Viña El Aromo, Chilé, Maule Valley
So sollte der „Goldene Herbst“ aussehen? 2° Celsius, alles Grau in Grau und Schneeschauer. Eigentlich hatte ich mir einen schönen Weißwein kalt gestellt. Doch getrieben von diesem lausigen Wetter suchte ich nach der Alternative. Ein schöner Rotwein sollte es sein. Mir fiel ein, dass ich noch immer einige Proben von dem Weingut Viña El Aromo aus Chilé im Regal liegen hatte und entschied mich für den 2014er Cabernet Sauvignon aus dem Maule Valley.

Axel GutschankBeim Anblick der dunklen, rubinroten Farbe im Glas entwickelte sich schon mal eine Vorfreude, diese wurde gesteigert als Aromen von Kirsche, Pflaume und roten Waldbeeren meine Nase umschmeichelten. Und dann der erste Schluck, fruchtig und weich mit einer feinen Säurestruktur und die zuvor erkannten Aromen bildeten ein angenehm wohliges Gefühl am Gaumen. Eine erkennbare und feine Mineralität untermalt von reifen runden Tanninen und dezenten Röstaromen bilden den Abschluss und führen vollmundig zu einem fantastischen Trinkerlebnis. Das langanhaltende Finish ist harmonisch und weich.

weintipp_2015_04_cabernet_sauvignonGenau der richtige Wein als Gegenpart zu dem „Schmuddelwedda“.
Viña El Aromo – Im Jahre 1922 gründete die Familie Henriquez dieses anerkannte Weingut. Bei der Namensfindung für diesen Betrieb half die Natur, „Aromo“ ist die landessprachliche Bezeichnung für die Silberakazie und genau diese Pflanze umgibt das Weingut in vielen Bereichen. Ursprünglich stellte man die Weine nur für den Eigenbedarf her. Die nachbarschaftliche Verbundenheit in diesem Landstrich wurde und wird durch rustikale Feste gepflegt. Durch diese Feiern und die Begeisterung der Gäste für die von Familie Henriquez hergestellten Weine, stellte sich sehr bald eine erhöhte Nachfrage ein, dieser Umstand führte dazu, dass man sich hauptberuflich dem Weinanbau widmete. Nach vielen Anstrengungen und Investitionen im Laufe der Jahrzehnte produziert das Weingut heute an zwei Standorten. Inmitten der Weinberge liegt der El Trapiche Keller, hier werden die Trauben direkt vom Feld verarbeitet. Der ursprüngliche Keller in Talca City ist nach wie vor der Hauptsitz des Unternehmens und das logistische Zentrum.

Die produzierten Weine stammen alle aus den eigenen Weinbergen im südlichen Maule Valley westlich der Stadt Talca und umfassen stolze 260 ha. Durch diesen Umstand ist eine lückenlose Qualitätskontrolle von der Traube bis zum fertigen Wein garantiert.

„Chief-Wine-Maker ist die renommierte Önologin Jimena Egana. Ihre behutsame Art, den Weinen Kraft und Finesse zu verleihen spiegelt sich in allen Aromo-Weinen wieder.“ – Zitat: Matthias Potzkai, Witt & Co. Weinimport.

Diese Aussage kann ich nur unterstreichen und speziell der Cabernet Sauvignon hat mich mit seiner Kraft, Vollmundigkeit und dem gewissen Etwas überzeugt. Ein Wein passend zu der kommenden kalten Jahreszeit.

Auf den Geschmack gekommen?
Dann probieren Sie den Wein im Restaurant Mondo,
Berger Str. 25, Witten
oder im Restaurant Saloniki,
Haßlinghauser Str. 97, Gevelsberg

Ihr
Axel Gutschank

Weitere Informationen:
www.getraenke-weidlich.de