Kategorie: Edle Tropfen

Pinot Noir Rosé trocken „ Enjoy…“

Weingut Emil Bauer & Söhne, Pfalz, Landau
Hier ist nicht nur die Verpackung ein Hingucker, auch der Inhalt ist wirklich außerordentlich gut. Ein richtiger Spätburgunder als klassischer trockener Rosé ausgebaut. In Nase und Mund sehr fruchtig nach Erdbeeren und Zitronen erinnert leicht an Eisdrops. Herrlich erfrischend!

Axel GutschankALWAYS ENJOY LIFE – YOU´RE LONGER DEAD THAN ALIVE – Start now with my PINOT NOIR ROSÉ.” Eine Aufforderung, der ich nur zu gern nachgekommen bin!

– weiterlesen –

Acolon Qualitätswein trocken

Edition Thomas Bauer, Deutschland, Pfalz
Ein Wein der alle Sinne verwöhnt, ob Auge, Nase oder Mund.
Im Glas glänzendes Dunkelrot mit blitzendem Violett. Gesegnet mit einer Aromen Vielfalt von Brombeeren, Schwarzkirsche und Lakritze, gespickt mit etwas Nelke. Vollmundig mit ausladender Frucht und sehr saftig.

Axel Gutschank1971 wurde dieser Wein in Weinsberg aus Lemberger x Dornfelder gezüchtet. Aber erst in den frühen 2000ern wurde diese Züchtung im Versuchsanbau an 500 Standorten getestet. Mittlerweile wird sie als eigenständige Rebsorte beim Bundesamt für Sortenschutz geführt. Eigentlich ist diese Rebsorte eine Spezialität aus Württemberg allerdings haben auch die Pfälzer diese Traube für sich entdeckt und z. T. bemerkenswerte Qualitäten präsentiert.

– weiterlesen –

2014er Cepas de America Malbec

Bodega los Toneles Argentinien, Mendoza Valley
Es naht die Zeit für Steaks, Wild und Gans. Was liegt da näher als einen argentinischen Rotwein zu präsentieren. Landestypisch ist hier Malbec die rote Rebsorte wird dort in hervorragenden Qualitäten angebaut und ausgebaut.

Axel GutschankDie Bodega los Toneles kann hier auf einen Erfahrungsschatz bis ins Jahr 1922 zurückgreifen. In Mendoza-City befindet sich das Weingut und zeigt imposant die Architektur der goldenen Zeit Argentiniens – ein echter Hingucker. Die alten Weinberge liegen rund um Mendoza. Los Toneles beschäftigt sich intensiv mit dem Mikroklima der einzelnen Weinbergslagen und ordnet so die Rebsorten den optimalen klimatischen Bedingungen zu, um die besten Qualitäten zu garantieren. In der Region Rivadavia fand man die optimalen Voraussetzungen für den Cepas de Amrica Malbec.

– weiterlesen –

50 Grad Riesling trocken

VdP-Weingut G.H. von Mumm
Nur bei Getränke Weidlich und nur für die Gastronomie

Axel GutschankDas Prädikatsweingut G.H. von Mumm, nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen Sekt, befindet sich im unvergleichlich schön gelegenen Rheingau, der eine Freude für das Auge und für die Rieslingtraube sogar das Paradies ist. Denn hier herrschen Bedingungen, die das Potenzial dieser edelsten aller Rebsorten optimal zur Entfaltung bringen.

– weiterlesen –

2014er Fruit Box Riesling QbA

Weingut Hammel & Cie
Das Weingut Hammel in Kirchheim in der Pfalz befindet sich seit 1723 in Familienbesitz. Die Brüder Martin und Christoph Hammel betreiben das Weingut an der historischen Deutschen Weinstrasse in der 8. Generation. Die Weinberge des Gutes, mit klassischem Bundsandsteinkeller, liegen um den Dorfkern der 1 200 Jahre alten Weinbaugemeinde. Geprägt durch Region, tägliche Arbeit im Weinberg und Keller sowie lebendige Freude an der Pfälzer Lebensart, entstehen charaktervolle Weine, die den Bogen von der Tradition in die Moderne schmeckbar werden lassen.

Heute möchte ich Ihnen einen meiner absoluten Lieblingsweine von Hammel & Cie vorstellen, einen perfekten Wein für laue Sommerabende, den Fruit Box Riesling. Der Fruit Box Riesling schmeckt frisch und knackig wie ein grüner Apfel und hat eine saftige, frische Balance mit Geschmack. Dieser nicht ganz typische Riesling zeigt eine blassgelbe ins grünlich-gelbe tendierende Farbe mit einer sommerlichen Leuchtkraft. Die ideale Trinktemperatur liegt bei 7 bis 9 Grad.

– weiterlesen –

Milton Park Chardonnay 2015

Weingut Thorn-Clarke, Australien,
Wine of Origin South Australia
Sunshine in the bottle – dieser Wein weckt pures Fernweh. Allein schon seine brilliante goldgelbe Farbe sendet Sonnenstrahlen ins Herz des Genießers. Und dann die betörenden Duftnoten von reifen Melonen, gelbem Pfirsich und Aprikose. Diese Fruchtnoten prägen auch das Gaumenerlebnis gepaart mit einer höchst angenehmen Cremigkeit und sanfter, schmeichelnder Säure.

Axel GutschankErstaunlicherweise kommt dieser Chardonnay nicht fett und vollmundig daher, sondern frisch, leicht, ja schon fast tänzelnd mit einem fruchtgeprägtem Finish. Da fehlt einem nur noch die passende Terrasse vor dem Milton Park Country House oder ein bequemer Platz auf der Ladefläche eines Land Rovers, der dich in die Weinberge von Milton Park gebracht hat …
Das Familienweingut Thorn-Clarke hat schon Gewicht in Australien. Im Jahr 2008 erhielt es 5 von 5 möglichen Sternen im James Halliday Wine Guide für die Gesamtleistung dieses Familienunternehmens.

– weiterlesen –

Cabernet Sauvignon

Viña El Aromo, Chilé, Maule Valley
So sollte der „Goldene Herbst“ aussehen? 2° Celsius, alles Grau in Grau und Schneeschauer. Eigentlich hatte ich mir einen schönen Weißwein kalt gestellt. Doch getrieben von diesem lausigen Wetter suchte ich nach der Alternative. Ein schöner Rotwein sollte es sein. Mir fiel ein, dass ich noch immer einige Proben von dem Weingut Viña El Aromo aus Chilé im Regal liegen hatte und entschied mich für den 2014er Cabernet Sauvignon aus dem Maule Valley.

Axel GutschankBeim Anblick der dunklen, rubinroten Farbe im Glas entwickelte sich schon mal eine Vorfreude, diese wurde gesteigert als Aromen von Kirsche, Pflaume und roten Waldbeeren meine Nase umschmeichelten. Und dann der erste Schluck, fruchtig und weich mit einer feinen Säurestruktur und die zuvor erkannten Aromen bildeten ein angenehm wohliges Gefühl am Gaumen. Eine erkennbare und feine Mineralität untermalt von reifen runden Tanninen und dezenten Röstaromen bilden den Abschluss und führen vollmundig zu einem fantastischen Trinkerlebnis. Das langanhaltende Finish ist harmonisch und weich.

– weiterlesen –

Cape Bridge Chenin Blanc 2015

Ein Wein wie gemacht für den Sommer und mit dem aktuellen Jahrgang 2015
Chillen bei um die 25 °C im Biergarten des Wirtes Ihres Vertrauens? Dann gibt es nichts Besseres als diesen Chenin Blanc von Cape Bridge.

Axel GutschankBrillante hellgelbe Farbe. In der Nase Aromen von Eisbonbon und tropischen Früchten. Frisch und saftig am Gaumen. Wunderbar leichte Balance von Mineralität und Säure, mittellanger Nachhall.

– weiterlesen –

Malaria-Prophylaxe

Wir danken Michaela Habbel für ihre bisherigen Beiträge und präsentieren ein neues Gesicht: Michael Elter. Dortmunds einziger Barmeister. Mit freundlicher Unterstützung von Getränke Weidlich stellt er ab sofort seine Kreationen im Westfalen Magazin vor.

2015_biederundmeierDer Gin & Tonic wurde Mitte des vorletzten Jahrhunderts von den Briten in Indien als Malaria Prophylaxe kreiert. Der Wirkstoff im Tonicwater ist die Chinarinde (Chinin), die hierbei als Schutz fungiert.
Der Ursprung des Gins ist der holländische Genever. Die Briten gaben noch zusätzlich Wachholder, Citrusaromen und diverse Kräuter dazu.
Gin zählte damals zu den „Underclass-Getränken“. Bemerkenswert ist, dass in Zeiten der Prohibition, Gin in der Badewanne angesetzt wurde. Daraus entstanden andere große Barklassiker, u. a. der Martini-Cocktail.
In den 80er Jahren sank die Popularität des Gins, bis Bombay Saphire für frischen Aufwind sorgte. Die Wachholder-Aromen wurden reduziert. Dadurch entstand ein leichteres, frischeres Destillat. Hendricks folgte dem Beispiel mit einer eigenen Mixtur, wobei hier Rosenwasser sowie, man höre und staune, Gurkenwasser zugefügt wurde. – weiterlesen –

„Gelblack“ 2013

Johannisberger Riesling feinherb | VdP. Gutswein
Allein die Zufahrt zur Domaine entlang der ausladenden Allee ist imposant. Bei herrlichstem Spätherbstwetter leuchtet das Schloss Johannisberg in der Sonne. Vor dem eigentlichen Portal befinden sich Zitronenbäume, die belegen, dass hier ein mediterranes Mikroklima vorherrscht.

Axel GutschankEmpfangen wird unsere Fachgruppe von Gutsleiter Christian Witte und Vertriebsleiter Stefan Doktor. Die Führung erstreckt sich entlang des 50. Breitengrades, der genau durch die Weinberge von Schloss Johannisberg führt. „Da arbeiten, wo andere Urlaub machen“, kam mir ein wenig neidvoll in den Sinn. Von meinem Standort am obersten Rand der Weinberge schweifte mein Blick auf den Rhein, der sich breit seinen Weg durch das Tal bahnte. Ja, schon eine fantastische Gegend.

– weiterlesen –

Ältere Beiträge