Der gebürtige Aachener Armin Laschet ist Jahrgang 1961, verheiratet und Vater von drei Kindern. Die Familie lebt in Aachen. Er ist seit 1979 CDU-Politiker und war von 2005 bis 2010 Minister im Kabinett Rüttgers. 2008 wurde er in den CDU-Bundesvorstand gewählt und seit 2012 ist er Vor­sitzender der CDU Nordrhein-Westfalen. Er ist also politisch in doppelter Mission für seine Partei unterwegs. Mit dem Sieg bei der Landtagswahl NRW kommen weitere Aufgaben auf ihn zu. Da bleibt wenig Zeit für Freizeit und Hobbys. Sein Lieblingsort ist, ganz heimatverbunden, der Aachener Dom. .

Von meiner Heimatstadt Aachen nach Höxter bin ich länger unterwegs als nach Brüssel, Amsterdam oder Luxemburg. Das allein zeigt, wie groß Nordrhein-Westfalen ist. Bei vielen Besuchen in allen Teilen Nordrhein-Westfalens erfahre ich die Dimensionen unseres Bundeslandes. Und auch die Schönheit unserer Heimat konnte ich an vielen Orten im Lipperland, in Westfalen und im Rheinland kennenlernen.

An Westfalen gefallen mir die Vielfalt der Landschaften, die reiche Natur, die starke Wirtschaftskraft, die wertvollen Bau- und Kunstdenkmäler – und natürlich die Einzigartigkeit der Menschen. Wenn ich Burg Hülshoff sehe, die Soester Wiesenkirche oder den Münsteraner und den Paderborner Dom, die Höhenzüge des Sauer- und Siegerlands und das Wiehengebirge, dann verstehe ich die besondere Heimatliebe der Westfalen.

wmag47_aachen_1

© Velvet, wikimedia common

Mein Lieblingsort ist in meiner Heimatstadt Aachen. Es ist der Aachener Dom, die Grablege Karls des Großen, Krönungskirche vieler Könige und Wallfahrtskirche, die alle sieben Jahre Gläubige aus der ganzen Welt anzieht. Für mich ist der Dom ein Fixpunkt, zu dem ich immer wieder gern zurückkehre und an dem ich mich heimisch fühle.

Der Aachener Dom mit seiner über 1 200-jährigen Geschichte ist ein durch und durch europäisches Bauwerk. Jeder Stein symbolisiert, was uns Europäer kulturell und geistig verbindet und trägt. 1978 wurde dieser Dom als erstes deutsches Kulturdenkmal in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen – eine Auszeichnung, die zuletzt auch das Kloster Corvey erhielt, ebenfalls eng verbunden mit Karl dem Großen.

wmag47_aachen_2

© CEphoto, Uwe Aranas

Die beiden großartigen Kirchenbauten in Aachen und Höxter zeugen vom kulturellen Reichtum unseres Landes Nordrhein-Westfalen. Rheinländer und Westfalen sind sich eben doch viel näher, als Autobahnkilometer und Fahrzeiten vermuten lassen.

Armin Laschet