Westfälischer Gastronomiepreis 2015

Die Teilnehmer waren wieder aus allen Teilen und Regionen Westfalens angereist, gespannt und neugierig, wer von ihnen an diesem Abend als Sieger geehrt würde. Fast 20 000 Restaurantbesucher hatten von April bis Juli 2015 ein Votum für ihren Lieblingsgasthof oder ihr Lieblingsrestaurant abgegeben.

Im achten Jahr hielten es die „Macher“ dieses beliebten Publikumspreises für angebracht, den Auftritt und Ablauf der Gala zu überarbeiten und einem Facelifting zu unterziehen, um die Attraktivität auch für die nächsten Jahre sicher zu stellen, bzw. noch zu steigern. In diesem Jahr war erstmals Marcus Besler, Vorstand der futec AG, verantwortlich für den gesamten Ablauf des Gala-Abends.

Nachdem die Gäste den roten Teppich passiert hatten, traf man sich zum Empfang und gegenseitigen Kennenlernen im Foyer der Rohrmeisterei. Zur Einstimmung wurden Geldermann Sekt, Hövels Original und mehrere Amuse (Gueule) gereicht, das von Heiko Antoniewicz, Elmar Simon, Sascha Stemberg und Dirk Bangert – den Köchen des Abends, gemeinsam zubereitet wurde. Der Eingang zum benachbarten Festsaal war zu diesem Zeitpunkt noch verschlossen. Dies steigerte die Neugier der Gäste, was sich hinter den verschlossenen Türen verbarg.


Westfälischer Gastronomiepreis 2014

Die siebente Auflage des Westfälischen Gastronomiepreises endete mit einer großen Gala vor über 200 geladenen Gästen in der Rohrmeisterei Schwerte. Auch in diesem Jahr haben wieder 180 Gastronomiebetriebe an der vom Westfalen Magazin durchgeführten Aktion teilgenommen. Bei der Auswertung der eingesandten Bewertungskarten konnte festgestellt werden, dass eine Vielzahl von Gastronomiebetrieben bereits drei, vier, oder fünf Mal teilgenommen haben und sich über die Jahre stetig um einige Ränge in der Platzierung verbessert haben.

Wie in jedem Jahr wurden die Preisträger auf einer festlichen Gala, 2014 in der Rohrmeisterei Schwerte, geehrt. Die Gäste wurden mit einem professionellen Entertainment (Anna Schenk), Moderation (TV-Moderator Peter Großmann) und einem exklusiven Menü (zubereitet von den Spitzenköchen Heiko Antoniewicz, Michael Dyllong, Dirk Engemann, Manfred Kobinger und Sascha Stemberg) verwöhnt. Unter den geehrten Preisträgern, sowohl in der Kategorie Landgasthöfe, wie auch in der Kategorie Restaurants, schafften einige Neueinsteiger auf Anhieb den Sprung unter die TOP TEN.

Der Ehrenpreis wurde in diesem Jahr an die westfälischen Sterneköche verliehen, die durch ihre landesweiten Aktivitäten auf großen Events und im TV für Westfalen als Genussbotschafter unterwegs sind und so ihren Beitrag für die stetige Imageverbesserung der westfälischen Gastronomie leisten. Am Ende der Gala waren über 200 Gäste restlos begeistert.


Weitere Infos:


wgp_pokalRückblick: Gastronomie-Oscars vergeben: Westfälischer Gastronomiepreis 2013

Über 180 geladene Gäste aus ganz Westfalen fanden den Weg auf die Hohensyburg, um an der mittlerweile 6. glanzvollen Preisvergabe teilzunehmen. Das Westfalen-Magazin (futec Verlag, Lünen) richtet die Gala traditionell hochkarätig mit Fernsehmoderator Peter Großmann und Live-Musik (in diesem Jahr: Anna Schenk – Stimme der Emotionen) sowie einem exquisiten Menü aus. In diesem Jahr konnten hierfür Heiko Antoniewicz, Sascha Stemberg, Michael Dyllong und Stefan Manier als Spitzenköche der Region gewonnen werden. Erstmalig in diesem Jahr wurde der Preis für das Lebenswerk vergeben. Ausgezeichnet wurde Theo Deimann (Schmallenberg).

Werfen Sie einen Blick auf unsere Bildergalerie (neues Fenster) »