Verfasser: futec

Pyramiden im Hochsauerland

Der Galileo Wissenschaftspark

Wenn man durch das Lennetal fährt, kann man schon von Weitem die hoch über dem Tal gelegenen Sauerland-Pyramiden sehen. Im Gegensatz zu ihren ägyptischen Vorbildern sind sie jedoch nicht die Begräbnisstätte Sauerländer Pharaonen und Mumien. Vier von ihnen beherbergen ganz modern den GALILEO-Park, der wissenschaftliche und rätselhafte Themen präsentiert.

– weiterlesen –

Gasthaus zur Börse Arnsberg

Arnsberg, das Tor zum Sauerland, ist bei vielen Sauerlandtouristen ein äußerst beliebtes Ausflugsziel.
Die Ruine der Burg Arnsberg, das Haus zur Krim und der Glockenturm in der Fußgängerzone sind nur einige Attraktionen. Arnsberg ist aber auch bekannt für seine gute Gastronomie. Direkt in der zentralen Innenstadt, am alten Markt 2, befindet sich ein renommiertes Gasthaus mit Tradition – das Gasthaus zur Börse Arnsberg.

– weiterlesen –

Törtchen vom Sauerländer Pfannkuchen
Himbeere | Vanille-Joghurtmousse | Holunderblütensorbet

Seit 100 Jahren versteht sich das Hotel Deimann, das einzige 5-Sterne-Hotel im Sauerland, als Wohlfühl- und Genießerhotel par excellence. Die Hotelgäste werden kulinarisch mit einer hervorragenden „Pensionsküche“ verwöhnt und für Feinschmecker bzw. Gourmets bietet sich seit zwei Jahren die „Hofstube“ an.  Der Pensionsküche stehen Küchenchef Alexander Greve mit seinem Souschef Waldemar Kremer vor. Alexander Greve kocht für Sie sein Sommermenü mit Gerichten aus dem Deimann Jubiläumsbuch, das im Juli 2017 erscheint. – weiterlesen –

Rücken und Ragout vom Schwarzkopf-Biolamm
Dicke Bohnenkerne | Pommes Anna

Seit 100 Jahren versteht sich das Hotel Deimann, das einzige 5-Sterne-Hotel im Sauerland, als Wohlfühl- und Genießerhotel par excellence. Die Hotelgäste werden kulinarisch mit einer hervorragenden „Pensionsküche“ verwöhnt und für Feinschmecker bzw. Gourmets bietet sich seit zwei Jahren die „Hofstube“ an.  Der Pensionsküche stehen Küchenchef Alexander Greve mit seinem Souschef Waldemar Kremer vor. Alexander Greve kocht für Sie sein Sommermenü mit Gerichten aus dem Deimann Jubiläumsbuch, das im Juli 2017 erscheint. – weiterlesen –

Variation von der Lenneforelle
Roulade | geräuchertes Filet | Tatar

Seit 100 Jahren versteht sich das Hotel Deimann, das einzige 5-Sterne-Hotel im Sauerland, als Wohlfühl- und Genießerhotel par excellence. Die Hotelgäste werden kulinarisch mit einer hervorragenden „Pensionsküche“ verwöhnt und für Feinschmecker bzw. Gourmets bietet sich seit zwei Jahren die „Hofstube“ an.  Der Pensionsküche stehen Küchenchef Alexander Greve mit seinem Souschef Waldemar Kremer vor. Alexander Greve kocht für Sie sein Sommermenü mit Gerichten aus dem Deimann Jubiläumsbuch, das im Juli 2017 erscheint. – weiterlesen –

Lieblingsplätze: Armin Laschet

Der gebürtige Aachener Armin Laschet ist Jahrgang 1961, verheiratet und Vater von drei Kindern. Die Familie lebt in Aachen. Er ist seit 1979 CDU-Politiker und war von 2005 bis 2010 Minister im Kabinett Rüttgers. 2008 wurde er in den CDU-Bundesvorstand gewählt und seit 2012 ist er Vor­sitzender der CDU Nordrhein-Westfalen. Er ist also politisch in doppelter Mission für seine Partei unterwegs. Mit dem Sieg bei der Landtagswahl NRW kommen weitere Aufgaben auf ihn zu. Da bleibt wenig Zeit für Freizeit und Hobbys. Sein Lieblingsort ist, ganz heimatverbunden, der Aachener Dom. .

Von meiner Heimatstadt Aachen nach Höxter bin ich länger unterwegs als nach Brüssel, Amsterdam oder Luxemburg. Das allein zeigt, wie groß Nordrhein-Westfalen ist. Bei vielen Besuchen in allen Teilen Nordrhein-Westfalens erfahre ich die Dimensionen unseres Bundeslandes. Und auch die Schönheit unserer Heimat konnte ich an vielen Orten im Lipperland, in Westfalen und im Rheinland kennenlernen. – weiterlesen –

Pinot Noir Rosé trocken „ Enjoy…“

Weingut Emil Bauer & Söhne, Pfalz, Landau
Hier ist nicht nur die Verpackung ein Hingucker, auch der Inhalt ist wirklich außerordentlich gut. Ein richtiger Spätburgunder als klassischer trockener Rosé ausgebaut. In Nase und Mund sehr fruchtig nach Erdbeeren und Zitronen erinnert leicht an Eisdrops. Herrlich erfrischend!

Axel GutschankALWAYS ENJOY LIFE – YOU´RE LONGER DEAD THAN ALIVE – Start now with my PINOT NOIR ROSÉ.” Eine Aufforderung, der ich nur zu gern nachgekommen bin!

– weiterlesen –

Bärlauchsuppe mit Schinkenröllchen

Die Humboldt-Villa erzählt Geschichten. Als typische Villa der Gründerzeit wurde das großzügige, dreigeschossige Gebäude 1913 von dem Wuppertaler Architekten Ludwig Conradi gebaut. Seit 2013 bietet das Haus ein stilvolles Ambiente für Menschen, die Genuss, Entspannung und Inspiration suchen. Der gastronomische Betriebsleiter Markus Halft und Küchenchef Bastian Kassebaum sind für die gastro-kulinarischen Belange des Hauses verantwortlich. – weiterlesen –

Rosa gebratener Rehrücken im Wirsingmantel
Wacholder-Jus | dreierlei Pastinake | Kartoffeltaler

Die Humboldt-Villa erzählt Geschichten. Als typische Villa der Gründerzeit wurde das großzügige, dreigeschossige Gebäude 1913 von dem Wuppertaler Architekten Ludwig Conradi gebaut. Seit 2013 bietet das Haus ein stilvolles Ambiente für Menschen, die Genuss, Entspannung und Inspiration suchen. Der gastronomische Betriebsleiter Markus Halft und Küchenchef Bastian Kassebaum sind für die gastro-kulinarischen Belange des Hauses verantwortlich. – weiterlesen –

Marmorierte Erdbeer-Rhabarberschnitte
Vanille-Sablé | Waldmeister-Sorbet

Die Humboldt-Villa erzählt Geschichten. Als typische Villa der Gründerzeit wurde das großzügige, dreigeschossige Gebäude 1913 von dem Wuppertaler Architekten Ludwig Conradi gebaut. Seit 2013 bietet das Haus ein stilvolles Ambiente für Menschen, die Genuss, Entspannung und Inspiration suchen. Der gastronomische Betriebsleiter Markus Halft und Küchenchef Bastian Kassebaum sind für die gastro-kulinarischen Belange des Hauses verantwortlich. – weiterlesen –
Ältere Beiträge
Neuere Beiträge