Weltrekordversuch auf der GourmeDo 2018

Bessere Rahmenbedingungen für die GourmeDo 2018 konnte es kaum geben – es waren die sonnigsten vier Veranstaltungstage aller Zeiten auf diesem kulinarischen Sommerfest in Dortmund auf dem Friedensplatz. Der erste Tag stand dabei ganz im Zeichen des Weltrekordversuches für das größte Candlelight-Dinner der Welt. Natürlich offiziell und angemeldet beim Guiness-Buch-Verlag in London. Der Rekordversuch sollte um 21.00 Uhr beginnen.

Bereits am frühen Nachmittag freuten sich alle Gastronomen auf vier Tage Schlemmerei, Kunst, Kultur und Livemusik. Das alles bei schönstem Hochsommerwetter und Temperaturen von bis zu 34°C und in Spitzen sogar darüber. Wer etwas Schatten suchte, nahm unter dem großen Magic Sky Platz.
Um 16.00 Uhr erfolgte dann die offizielle Eröffnung mit dem Fassanstich und HÖVELS Bier durch den Geschäftsführer der Dortmunder Brauereien, Thomas Schneider. Spitzenkoch Stefan Manier öffnete dann zum Start die erste Flasche Geldermann Sekt mit dem Säbel. Die GourmeDo 2018 war damit offiziell eröffnet.

Große Medienpräsenz auf der GourmeDo 2018

Große Medienpräsenz auf der GourmeDo 2018

Als die ersten Gäste auf den Friedensplatz strömten, hatten Sie die Qual der Wahl: Sie konnten aus dem großen Angebot von 21 Gastronomen aus Dortmund und Umgebung unter über 100 Gerichten und exzellenten Getränken auswählen. Getreu dem Motto: Sternegastronomie trifft auf Szenegastronomie. Gegen 19.00 Uhr war Deutschlands größtes Freiluftrestaurant ausgebucht und auch an den Gastronomieständen war kaum noch ein Plätzchen zu ergattern. Was für ein grandioser Auftakt!

Gegen 20.00 Uhr begann man damit, sich auf den Weltrekordversuch vorzubereiten. Um den Weltrekord für das größte Candlelight-Dinner der Welt zu knacken, müssen laut Guiness-Buch mindestens 2438 Gäste daran teilnehmen. Für die Auszählung standen 50 Stewards, sowie zwei neutrale Zeugen – Rechtsanwältin Martina Dyllong und Stadtdezernent Martin Lüser – bereit. Da aktuell von 2 500 gezählten Gästen ausgegangen wurde, die an den Tischen sitzend teilgenommen haben, kann der Weltrekordversuch als geglückt angesehen werden. Offiziell ist es aber erst nach der ausführlichen Dokumentation und der Einreichung sowie der Anerkennung durch den Guiness-Buch-Verlag. Bis die Antwort da ist, kann es allerdings einige Zeit dauern. Veranstalter Marcus Besler: „Rekord hin oder her, morgen sind wir die Romantik-Welthauptstadt der Herzen.“ Gegen 22.30 Uhr fand dann als grandioser Schlusspunkt das große Höhenfeuerwerk statt.

Das war GourmeDo 2018

Die schönen Tage sollten tatsächlich volle vier Tage andauern. An allen Tagen herrschte allerschönstes Hochsommerwetter mit durchschnittlich 30 °C. Am Sonntag war es mit 28 – 29 °C etwas kühler, aber an allen Tagen galten diese Temperaturen von mittags bis spätabends. Die Ruhr Nachrichten nannte es dann auch die sonnigste GourmeDo aller Zeiten. Nach Einschätzung des Veranstalters besuchten rund 50 000 Besucher das Schlemmerfest im Herzen von Dortmund. Wie bereits erwähnt, konnte an 21 Ständen genossen werden. Viele Restaurants waren schon mehrfach dabei, einige sogar von der ersten GourmeDo an und wieder andere von ihnen hatten 2018 hier ihre Premiere. Neben den vielen erstklassigen Speisen und Getränken, die vom Wagyu-Burger über die geschmorte Rinderschulter bis zu Austern und Hummer reichten, konnte man sich mit reichlich Mineralwasser (wichtig bei diesen Temperaturen), ein frisch gezapftes HÖVELS, Geldermann Sekt, GourmeDo Sommerwein oder Champagner erfrischen. Die teilnehmenden Restaurants zogen eine positive Bilanz der vier Tage.

Gut besucht an allen Tagen

Gut besucht an allen Tagen

Wie schon die Jahre davor waren auch Kunst und Kultur vertreten. Zur guten Stimmung trugen die zahlreichen Live-Auftritte der Musiker bei und sorgten für eine sehr entspannte Atmosphäre.

Schon Tradition auf der GourmeDo: Die Speisen werden auf Porzellantellern angerichtet und die Getränke in den jeweils passenden Gläsern serviert. Ganz entspannte Gäste nehmen ein Glas Wein in die Hand und drehen dann in aller Ruhe eine Runde um den Friedensplatz. War das Glas leer, konnte es abgestellt werden. Das Abräumen übernahm dann der aufmerksame und professionelle Service. Diese Leichtigkeit macht es dann im Endeffekt auch aus, dass viele Besucher von sehr weit anreisen und andere, hier aus der Nähe gleich an mehreren Tagen zur GourmeDo kamen und es sich teils bis spät in die Nacht gut gehen ließen und teils in den umliegenden Hotels übernachteten.

Abschluss mit der Verlosung eines Smart fortwo

Abschluss mit der Verlosung eines Smart fortwo zugunsten der help & hope Stiftung

Der Sonntag setzte dann mit der Verlosung eines smart fortwo zugunsten der help and hope Stiftung einen letzten Höhepunkt. Die neunjährige Jasmina Jović übernahm die Rolle der Glücksfee und zog unter tausenden von Losen die Losnummer VLPBSX als Gewinner/in. Herzlichen Glückwunsch dafür!
Für Organisator Marcus Besler war es abschließend ein besonderes Anliegen, sich bei den teilnehmenden Gastronomen, dem Service und den Mitarbeitern der Organisation zu bedanken. Auch die Besucher zeigten sich mit viel Applaus erkenntlich. Gäste und Veranstalter ließen den Abend bei angenehmen Temperaturen entspannt und zufrieden ausklingen.

Nach dem gelungenen Weltrekordversuch für das weltgrößte Candlelight-Dinner, mit toller Medienpräsenz bei den Fernsehsendern, ist Dortmund nun Romantik-Welthauptstadt der Herzen.

Wir freuen uns jetzt schon auf die GourmeDo 2019!

Weitere Informationen
www.gourmedo.com